Psychoanalyse

Psychoanalyse ist die produktivste und weitreichendste Methode, um unmittelbare Erkenntnis über das eigene psychische Funktionieren zu gewinnen, und die eigene innere Welt kennen zu lernen. 

Eine Psychoanalyse ermöglicht, Denk-, Fühl- und Verhaltensmuster zu erleben und zu erkennen, die der Selbstbeobachtung nicht zugänglich sind. Diese Muster wurden durch die Gefühle und Phantasien in Beziehungen zu anderen und unsere eigenen Reaktionen geformt. Beeinflusst wurden diese Muster von den frühen Beziehungen zu den Eltern und anderen Nahestehende, von der Entwicklung der Sexualität und von Erfahrungen von Liebe, Geborgenheit, Hass, Verlust und Tod. Das unmittelbare Erfahren dieser Denk-, Fühl-, und Verhaltensmuster mit der darauffolgenden Einsicht in ihre Dynamik, ermöglicht tiefgreifende Veränderungen in der Beziehung zu sich selbst, zu anderen und zur Arbeit, Sexualität und Kreativität.

Die Beziehung zum Analytiker spielt eine wichtige Rolle in der Behandlung. Diese Beziehung wird (wie alle Beziehungen) stark beeinflusst durch die unbewussten Denk-, Fühl-, und Verhaltensmuster des Patienten. Der besondere Rahmen der Analyse, der/die PatientIn liegt auf der Couch, und die hohe Frequenz der Sitzungen (fünf Sitzungen pro Woche), sind eigens dazu entwickelt, um die unbewussten Muster des Patienten bemerken und bearbeiten zu können. 

What is Psychoanalysis?